Schädlich für Alkohol. Alkohol zerstört das Gehirn.

Вред алкоголя. Алкоголь разрушает мозг.

Schaden Alkohol für das menschliche Gehirn. Welche Faktoren bestimmen den Einfluss des Alkohols auf das Gehirn? Warum manifestiert sich der Schaden von Alkohol bei Frauen stärker als bei Männern? Was passiert mit der Größe des Gehirns bei Menschen, die regelmäßig Alkohol trinken? Der Mangel an Vitamin verursacht eine regelmäßige Einnahme von Alkohol und was führt zu? Was ist Wernickes Enzephalopathie und Korsakows Psychose? Wie behandelt man das Syndrom von Wernicke-Korsakow? Was ist eine hepatische Enzephalopathie, bedingt durch den Einfluss dessen, welche Substanzen sie entwickelt und wann sie zum Tod führen kann? Wie wird die hepatische Enzephalopathie behandelt? Was ist das fetale Alkoholsyndrom und wie behandelt man es? Werden Nervenzellen wiederhergestellt? Was ist Neurogenese? Welches Rätsel um organische Hirnschäden mit Alkohol ist von Wissenschaftlern noch nicht gelöst? Welche modernen Technologien nutzen Wissenschaftler, um den Schaden von Alkohol zu bekämpfen?

Schädlich für Alkohol. Zerstörende Auswirkungen auf das Gehirn.

Alkohol hat natürlich eine schädliche Wirkung auf das Gehirn, was durch stolpernde Beine, verschwommenes Sehen, verlangsamte Reaktion, verwirrende Sprache und Gedächtnisschwäche bestätigt wird - all diese Effekte werden nach dem Trinken alkoholischer Getränke beobachtet. Fast alle diese Reaktionen, die nach der Einnahme von nur wenigen Dosen alkoholischer Getränke auftreten, verschwinden jedoch schnell, wenn die Aufnahme von Alkohol in den Körper aufhört. Auf der anderen Seite, wenn Sie oft und in großen Dosen Alkohol trinken, ist die schädliche Wirkung auf die Gehirnzellen bemerkbar, auch wenn die direkte Wirkung des Alkohols schon lange vorbei ist. Heute ist das Studium der Mechanismen des Einflusses von Alkohol auf das Gehirn sowie die Wahrscheinlichkeit irreversibler Veränderungen der Gehirnaktivität bei regelmäßiger Verwendung großer Mengen alkoholischer Getränke ein beliebtes Thema der wissenschaftlichen Forschung.

Jeder weiß, dass Alkoholmissbrauch negative und weitreichende gesundheitliche Folgen haben kann. Der Schaden von Alkohol manifestiert sich, beginnend mit banalen Erinnerungsfehlern und endend mit schweren Krankheiten, die zu der Notwendigkeit führen können, lebenslang in der Klinik behandelt zu werden. Wie jedoch die Ergebnisse neuerer wissenschaftlicher Studien über den Einfluss des Alkoholkonsums auf das Verhalten hinter dem Steuer gezeigt haben, ist selbst ein mäßiger Alkoholkonsum für den Körper äußerst schädlich.

Es gibt mehrere Faktoren, die den Grad des Einflusses von Alkohol auf Gehirnzellen und dementsprechend den Schaden von Alkohol bestimmen. Diese Faktoren umfassen:

  • Die Dosis von Alkohol und die Häufigkeit des Konsums von alkoholischen Getränken
  • das Alter, in dem eine Person begann, alkoholische Getränke zu konsumieren, sowie die Dauer des Zeitraums, in dem Alkohol regelmäßig konsumiert wurde
  • Alter, Bildung, Geschlecht, genetische Prädisposition für Alkoholismus, die Anwesenheit von Alkoholikern bei nahen Verwandten
  • pränatale Alkoholvergiftung, die auch das Risiko für zukünftigen Alkoholismus erhöht
  • allgemeine Gesundheit

Dieser Artikel über die Gefahren von Alkohol überprüft einige der häufigsten Krankheiten, die durch die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf das Gehirn entstehen, und identifiziert auch den Kreis von Menschen, die am meisten Gefahr von Hirnschäden als Folge der Einnahme von Alkohol sind. Auch im Artikel Methoden der Behandlung dieser Krankheiten, Methoden ihrer Prävention und moderne Technologien, die von Wissenschaftlern verwendet werden, um zu bestimmen, wie Alkohol Gehirnzellen beeinflusst.

Schädlich für Alkohol. Unscharfes Bewusstsein und Gedächtnisschwäche.

Das Trinken von Alkohol kann zu Gedächtnisproblemen führen, wenn man eine kleine Menge Alkohol zu sich nimmt - und je mehr die Menge betrunken ist, desto länger und härter werden die Dips in der Erinnerung sein. Der Schaden von Alkohol manifestiert sich in der Tatsache, dass eine große Anzahl von alkoholhaltigen Getränken, insbesondere solche, die schnell und auf nüchternen Magen eingenommen werden, eine kurzzeitige Bewusstseinstrübung verursachen können. Dies ist die Zeit, in der eine Person, die unter dem Einfluss von Alkohol steht, nicht in der Lage ist, angemessen auf das zu reagieren, was um sie herum geschieht, und manchmal sogar die Sprache und Handlungen anderer angemessen wahrnimmt.

Kurzzeitiges verschwommenes Sehen nach Einnahme von Alkohol wird viel häufiger beobachtet als bisher in der Medizin angenommen. Dieser Effekt kann als potentiell mögliche Folge einer schädlichen Alkoholvergiftung angesehen werden, unabhängig vom Alter des Patienten oder dem Vorhandensein von Anzeichen von Alkoholismus als Krankheit. Wissenschaftler haben eine Studie durchgeführt, um den Schaden von Alkohol zu identifizieren, der mit einer kurzfristigen Bewusstseinstrübung verbunden ist. Im Zuge dieser Studie wurden 772 junge Menschen an Hochschulen befragt: "Haben Sie sich jemals daran erinnert, was Sie letzte Nacht getan haben oder wo Sie nach dem Alkoholkonsum waren?" Von den Studenten, die Erfahrung mit dem Trinken von Alkohol hatten, antworteten 51% mit Ja, sie hätten nach dem Trinken Gedächtnisschwächen erlitten, und 40% bemerkten, dass ihnen die Gedächtnisschwäche vor weniger als einem Jahr widerfuhr. Von denen, die in den letzten zwei Wochen Alkohol konsumierten, registrierten 9,4% Fälle von Gedächtnisstörungen während dieser Zeit. Diejenigen, die ein Gedächtnisversagen hatten, gaben zu, dass sie nach dem Alkoholkonsum sogar an Vandalismus beteiligt waren, ungeschützten Sex hatten und das Auto betrunken fuhren, aber am Morgen konnten sie sich an nichts erinnern.

Unter den befragten älteren Menschen gab es auch Fälle von kurzzeitigen Gedächtnisstörungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen, obwohl Männer im Allgemeinen viel häufiger Alkohol konsumieren als Frauen und in viel höheren Dosen. Daher ist es logisch anzunehmen, dass das Risiko von Gedächtnisstörungen und Bewusstseinstrübung nach der Einnahme alkoholischer Getränke bei Frauen höher ist als bei Männern. Daher ist der Schaden von Alkohol bei Frauen signifikant höher als bei Männern. Betrunkene Frauen verlieren häufiger das Bewusstsein und können sich oft nicht daran erinnern, was sie nach der Einnahme von Alkohol gemacht haben - dies liegt an den unterschiedlichen Mechanismen der Absorption von Alkohol im Körper eines Mannes und einer Frau. Wenn Sie die gleiche Menge an Alkohol-Dips erhalten, ist eine Frau mit höherer Wahrscheinlichkeit schwerer als Männer.

Schädlich für Alkohol. Die Wirkung von Alkohol auf die Gehirne von Frauen.

Für Frauen sind viele der Auswirkungen der Einnahme von Alkohol schwerer als für Männer. Einige klinische Studien haben gezeigt, dass der Alkoholschaden für Frauen viel aggressiver ist als für Männer, weil Alkoholikerinnen viel schneller sind als Alkoholiker, Zirrhose entwickelt, der Herzmuskel durch Alkohol geschwächt ist (zB Kardiomyopathie) und Schädigung des Nervensystems (z. B. periphere Neuropathie). Studien, in denen der Einfluss von Alkohol auf die Gehirnzellen untersucht wurde, führen jedoch nicht zu dem Schluss, dass das weibliche Gehirn anfälliger für die schädlichen Wirkungen von Alkohol ist als das männliche.

Mit der Methode der Computertomographie gelang es den Forschern durch eine vergleichende Analyse festzustellen, dass sich der Schaden von Alkohol als eine Kontraktion (Abnahme) im Gehirn manifestiert. Dieses Maß an Kompression ist der Hauptindikator für das Vorhandensein von organischen Veränderungen in den Gehirnzellen, und es ist viel höher bei Alkoholikern, die oft sowohl Männer als auch Frauen einnehmen, verglichen mit jenen, die extrem selten Alkohol trinken. Auch haben Studien gezeigt, dass Männer und Frauen mit Alkoholikern die gleichen Probleme beim Erinnern an Informationen und Lernfähigkeit haben, die das Ergebnis der regelmäßigen Einnahme hoher Alkoholdosen sind. Die Männer, die an dem Experiment teilnahmen, konsumierten jedoch regelmäßig doppelt so lange große Mengen alkoholischer Getränke wie Frauen. So war der Alkoholschaden für das Gehirn, Männer und Frauen, ungefähr gleich, aber Frauen konsumierten regelmäßig doppelt so lange Alkohol wie Männer. Diese Tatsache lässt den Schluss zu, dass Alkohol eine stärkere Wirkung auf das weibliche Gehirn als auf das männliche Gehirn hat.

Andere wissenschaftliche Studien haben jedoch keine derart aufschlussreichen Ergebnisse erbracht, die belegen, dass der Schaden von Alkohol in Bezug auf Frauen stärker ist. So wurden kürzlich im American Journal of Psychiatry zwei Berichte über klinische Experimente zur Untersuchung des Einflusses von Geschlecht auf den Grad der Anfälligkeit des Organismus für Alkohol veröffentlicht. Die Ergebnisse waren direkt entgegengesetzt. Offensichtlich bedarf es weiterer Forschung auf diesem Gebiet, vor allem weil weiblicher Alkoholismus immer noch ein schlecht verstandenes medizinisches Problem ist, obwohl die Merkmale des weiblichen Körpers eine höhere Exposition der Frauen gegenüber den negativen Folgen des Alkoholmissbrauchs nahelegen.

Schädlich für Alkohol. Mangel an Vitamin "B1".

Für Menschen, die regelmäßig lange Zeit große Mengen Alkohol konsumieren, besteht ein großes Risiko, dass Alkohol in Form von Hirnschäden in Verbindung mit einer Schädigung der Gehirnzellen entsteht. Eine Verletzung des Gehirns kann sowohl durch die tatsächliche Einnahme von Alkohol selbst als auch durch den Einfluss von schädlichen Auswirkungen des Alkoholmissbrauchs, die zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Körpers führen, sowie einer schweren Lebererkrankung auf der Basis von Alkoholismus entstehen.

Der Schaden von Alkohol, zum Beispiel bei Menschen mit Alkoholismus, manifestiert sich oft als ein Mangel an einer Substanz namens Thiamin, auch bekannt als Vitamin "B1". Der Grund für den Mangel an Thiamin ist eine falsche Ernährung und eine Verletzung der Stoffwechselvorgänge im Körper. Thiamin ist ein sehr wichtiges Mikroelement, das für das normale Funktionieren aller Organe einschließlich des Gehirns notwendig ist. Thiamin wird in Produkten wie Fleisch von Tieren und Vögeln, Getreide, Nüssen und Bohnen gefunden. Die empfohlene tägliche Norm von Thiamin ist 1,2 mg pro Tag für Männer und 1,1 mg pro Tag für Frauen.

Schädlich für Alkohol. Syndrom Wernicke-Korsakow.

80% der Menschen mit Alkoholismus haben einen Mangel an Thiamin im Körper. In einigen Fällen zeigt sich der Schaden von Alkohol in der Tatsache, dass der Mangel an Thiamin zu einer schweren Gehirnerkrankung, bekannt als Wernicke-Korsakov-Syndrom, führt. Diese Krankheit umfasst zwei Stadien, oder zwei verschiedene Syndrome: kurzfristige Exazerbationen, genannt Wernicke-Enzephalopathie, und lange Perioden einer ruhigeren, aber deutlich krankhaften Krankheitskurs - Korsakov-Psychose.

Symptome der Wernicke-Enzephalopathie sind Verwirrtheit, Lähmung des Sehnervs (okulomotorisches Ungleichgewicht) und Koordinationsprobleme. So können Patienten mit Enzephalopathie Wernicke oft keinen Weg aus dem Raum finden oder sich nicht selbständig bewegen. Viele Patienten haben jedoch keine Symptome von Wernicke-Enzephalopathie, daher sollten Ärzte, die mit Patienten mit Alkoholismus arbeiten, wissen, dass Wernicke-Enzephalopathie auftreten kann, selbst wenn nur ein oder zwei der oben genannten Symptome auftreten. Es gab Fälle, in denen nur nach dem Tod des Patienten festgestellt wurde, dass die Ursache eine Enzephalopathie war, die durch einen Thiaminmangel verursacht wurde, der nicht während des Lebens diagnostiziert wurde, nur weil der Patient keine vollständigen klassischen Symptome aufwies.

Der Schaden von Alkohol manifestiert sich auch in der Tatsache, dass etwa 80-90% der Patienten mit Alkoholismus und Enzephalopathie Wernicke die sogenannte Psychose Korsakova entwickeln - eine chronische und ziemlich ernste Erkrankung, die sich vor allem durch Gedächtnislücken und Schwierigkeiten beim Auswendiglernen neuer Informationen auszeichnet. Patienten mit Korsakov-Syndrom sind vergesslich, verlieren bei konstanter Depression leicht die Beherrschung und haben Schwierigkeiten beim Gehen und Koordinieren der Bewegungen. Diese Patienten bemerkten Schwierigkeiten sowohl bei der Reproduktion bereits bekannter Informationen (der sogenannten retrograden Amnesie) als auch bei der Assimilation neuer Informationen (anterograde Amnesie), die das bemerkenswerteste Symptom der Krankheit ist. Zum Beispiel können solche Patienten mit dem Arzt jedes Ereignis aus ihrem Leben ausführlich besprechen, und in der Stunde nicht erinnern sich nicht nur über dieses Ereignis, sondern auch über das Gespräch.

Behandlung des Wernicke-Korsakow-Syndroms

Die Koordination der Bewegungen und möglicherweise auch die Form der Informationsassimilation werden vom Kleinhirn gesteuert, das sehr empfindlich auf Thiaminmangel reagiert und auch sehr anfällig für die schädlichen Auswirkungen von Alkohol ist, wenn er regelmäßig und übermäßig konsumiert wird. Die Einnahme von Thiamin enthaltenden Medikamenten hilft, die normale Gehirnfunktion wiederherzustellen, besonders in den frühen Stadien der Entwicklung des Wernicke-Korsakov-Syndroms. Wenn sich der Schaden von Alkohol besonders stark manifestiert und die organischen Veränderungen im Gehirn einen irreversiblen Charakter annehmen, setzt die Behandlung nicht so sehr die Normalisierung des Zustandes des Patienten als die Bereitstellung einer angemessenen Pflege und seine Unterstützung durch die Familie voraus. Ungefähr 25% der Patienten mit irreversiblen Veränderungen in den Funktionen des Gehirns und der Störung kognitiver Funktionen benötigen eine qualifizierte medizinische Versorgung. Einige Wissenschaftler glauben, dass die Entwicklung des Wernicke-Korsakov-Syndroms bei einigen Patienten, die an Alkoholismus und Thiaminmangel im Körper leiden, auf eine genetische Prädisposition zurückzuführen sein könnte, weshalb weitere wissenschaftliche Forschungen notwendig sind, um die Wahrscheinlichkeit der Entstehung dieses Syndroms aus genetischen Faktoren zu erklären.

Schädlich für Alkohol. Hepatische Enzephalopathie.

Die meisten Alkoholiker wissen, dass übermäßiger Alkoholkonsum über einen langen Zeitraum zu Problemen mit der Leber führen kann - dem Organ, in dem der eintretende Alkohol in schädliche Nebenprodukte gespalten wird und diese dann aus dem Körper entfernt werden. Nicht jeder weiß jedoch, dass sich der Schaden von Alkohol in Bezug auf das Gehirn auf sehr spezifische Weise manifestieren kann. Es äußert sich in der Tatsache, dass eine verlängerte Leberfunktionsstörung, z. B. Zirrhose, die durch regelmäßigen Konsum von Alkohol in großen Mengen verursacht wird, auch zu Störungen des Gehirns führen kann, einschließlich einer schweren Hirnfunktionsstörung, die als Hepatargie oder hepatische Enzephalopathie bekannt ist. was selbst tödlich sein kann. Ie. Alkohol zerstört neben der direkten Schädigung des Gehirns die Leber, was wiederum das Gehirn selbst schädigt.

Somit kann sich der Schaden von Alkohol als hepatische Enzephalopathie manifestieren, was zu Schlafstörungen, plötzlichen Stimmungsschwankungen, Veränderungen der Persönlichkeitseigenschaften, Angstzuständen und depressiven Zuständen, Störungen der kognitiven (dh kognitiven) Funktionen, beispielsweise Unfähigkeit zur Konzentration, führen kann auch bei Problemen mit der Koordination von Bewegungen (zum Beispiel wird oft Asterixis beobachtet - ein unregelmäßiger Schlagzittern). In den schwersten Fällen können Patienten in ein Koma (ein hepatisches Koma) fallen, was oft zu einem tödlichen Ausgang führt.

Mit neuen Technologien für das Gehirnscanning können Wissenschaftler die Aktivität verschiedener Hirnareale bei Patienten mit alkoholbedingten Lebererkrankungen analysieren und so die Entwicklung der hepatischen Enzephalopathie untersuchen. Basierend auf den Ergebnissen der bereits durchgeführten Studien wurden mindestens zwei toxische Substanzen identifiziert, die die Entwicklung einer hepatischen Enzephalopathie - Ammoniak und Mangan - auslösen. Der Schaden von Alkohol wird in diesem Fall wie folgt angewendet. Mit Alkohol infizierte Leberzellen produzieren eine übermäßige Menge dieser Schadstoffe, die dann ins Gehirn gelangen und die Gehirnzellen zerstören.

Behandlung der hepatischen Enzephalopathie

Um die Entwicklung einer hepatischen Enzephalopathie zu verhindern, werden üblicherweise die folgenden medizinischen Verfahren verwendet:

  • Verabreichung von Medikamenten, die den Ammoniakspiegel im Blut reduzieren, zum Beispiel L-Ornithin, L-Aspartat.
  • Verwendung verschiedener medizinischer Technologien, zum Beispiel Geräte, die das Funktionieren der Leber unterstützen, auch bekannt als "künstliche Leber", die zur Reinigung des Blutes des Patienten von toxischen Substanzen beitragen. Studien haben gezeigt, dass bei Verwendung von Geräten dieser Art die Konzentration von Ammoniak im Blut von Patienten signifikant reduziert ist, was es ermöglicht, die encephalopathischen Wirkungen teilweise zu reduzieren.
  • Die Lebertransplantation wird häufig zur Behandlung von Patienten mit schwerer (terminaler) Leberzirrhose eingesetzt. Laut medizinischen Statistiken führt die Lebertransplantation mit den neuesten medizinischen Technologien zu einer signifikanten Verbesserung der kognitiven Funktionen bei den Patienten, bis zu ihrer vollständigen Genesung, sowie zu einer Abnahme der Konzentration von Mangan und Ammoniak im Blut auf ein normales Niveau.

Schädlich für Alkohol. Fetales Alkoholsyndrom.

Das Trinken von Alkohol während der Schwangerschaft kann zu negativen Folgen für das sich entwickelnde fötale Gehirn führen, die sich später in den physiologischen, kognitiven und verhaltensbezogenen Aspekten des Individuums äußern. Der Schaden von Alkohol manifestiert sich darin, dass in den schwersten Fällen ein Komplex von Symptomen entsteht, bekannt als fetales (fetales) Alkoholsyndrom. Kinder mit fetalem Alkoholsyndrom haben oft Missbildungen der äußeren Organe und wachsen normalerweise langsamer und entwickeln sich langsamer als gesunde Kinder. Das Volumen ihres Gehirns kann geringer sein als die Norm (Mikrozephalie), während diese Kinder auch weniger Gehirnzellen (einschließlich Neuronen) haben als andere. Neuronale Gehirnzellen bei Kindern mit fetalem Alkoholsyndrom sind nicht in der Lage, normal zu funktionieren, was zu kognitiven Beeinträchtigungen und verschiedenen Verhaltensauffälligkeiten führt.

Behandlung des fetalen Alkoholsyndroms

Gegenwärtig entwickeln Forscher eine wirksame integrierte Behandlungsmethode, die Menschen helfen würde, den Schaden von Alkohol zu überwinden, ausgedrückt als die Auswirkungen des fetalen Alkoholsyndroms. Die entwickelte Behandlungsmethode umfasst sowohl motorische Entwicklungsübungen als auch medikamentöse Behandlung. In einem der Experimente nutzten Dr. Klintzova und ihre Kollegen einen Trainingskurs zur motorischen Entwicklung, der als "Hindernislauf" organisiert war und Patienten erlaubte, die negativen Auswirkungen von Alkohol auf ihre Gehirne während der fetalen Phase zu überwinden. Interessanterweise förderte das Training zur motorischen Entwicklung die Wiederherstellung der Funktionen verschiedener Teile des Gehirns (einschließlich des Kleinhirns) und bei Erwachsenen. Dieses Experiment ist von großer wissenschaftlicher Bedeutung, da seine Ergebnisse darauf hindeuten, dass eine umfassende Rehabilitationsbehandlung, die auf die Entwicklung motorischer Fähigkeiten abzielt, nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen mit fetalem Alkoholsyndrom zu positiven Ergebnissen führen kann.

Außerdem arbeiten Wissenschaftler aktiv an der Erfindung von Medikamenten, die den Schaden von Alkohol verlangsamen oder verhindern können, der sich in der Zerstörung von Gehirnzellen äußert, einschließlich durch das fetale Alkoholsyndrom. Klinische Experimente an Tieren haben die Wirksamkeit der antioxidativen Therapie und des Vitamin E gezeigt. Gute Ergebnisse werden auch durch die Verwendung von 1-Octanol erzielt, das paradoxerweise selbst eine alkoholhaltige Substanz ist. Как показали опыты, проведённые на эмбрионах мышей, медикаментозное лечение с применением 1-октанола позволило существенно снизить степень вредного влияния алкоголя на зародыши. Кроме того, было открыто два вещества, отвечающие за нормальное развитие плода, которые способны защищать нервные клетки от вредного воздействия алкоголя, при этом механизм их действия схож с действием октанола. Эти вещества получили название NAP и SAL. В настоящее время также исследуется компонент MK–801, который способен блокировать действие некоторых химических соединений, образующихся в результате приёма алкоголя (к примеру, глютамата) на головной мозг. Применение МК-801 при лечении последствий раннего постнатального (послеродового) алкогольного синдрома даёт хорошие результаты.

Несмотря на то, что данные компоненты показали эффективность борьбы с вредом алкоголя при проведении опытов только на животных, их положительный эффект при лечении людей ещё не доказан. Оптимальный способ профилактики фетального алкогольного синдрома – это полный отказ от употребления спиртных напитков во время беременности. Врачи, наблюдающие будущих мам, регулярно напоминают своим беременным пациенткам, что этот синдром можно и нужно предотвратить, и это зависит только от самой матери.

Вред алкоголя преодолим! Образование новых клеток мозга.

На протяжении многих десятилетий учёные считали, что количество нервных клеток в мозге взрослого человека фиксируется в первые дни жизни и остаётся неизменным на всем её протяжении. Таким образом, если имеет место разрушение клеток мозга, то единственный способ лечения – это укрепление оставшихся клеток, так как новые добавить невозможно. Однако в 1960-х годах исследователи выяснили, что формирование новых нейронов мозга происходит и в зрелом возрасте – этот процесс получил название нейрогенеза. Новые клетки мозга образуются из стволовых клеток – эти клетки могут делиться случайным образом, обновляться и становиться исходным материалом для клеток различных типов. Открытие стволовых клеток мозга и нейрогенеза у взрослых позволило разработать новый научный подход к лечению органических повреждений мозга, вызванных воздействием алкоголя, а также повысить эффективность лечения алкоголизма в целом.

Так, эксперименты, проведённые на животных, показали, что высокие дозы алкоголя наносят существенный вред и приводят к нарушению процесса образования новых клеток мозга. Учёные считают, что именно расстройство нейрогенеза становится причиной нарушения функционирования различных областей головного мозга (например, гипотоламуса) в будущем. Необходимо комплексное изучение процесса взаимодействия алкоголя со стволовыми клетками мозга, а также исследование мозговых клеток пациентов, страдающих алкоголизмом – всё это может стать первым шагом в разработке нового метода лечения алкоголизма и его последствий путём клеточной терапии.

Выводы

Все пациенты, страдающие алкоголизмом, значительно отличаются друг от друга. Болезнь проявляется у всех по-разному, а также имеет различное происхождение. Именно поэтому в настоящий момент исследователям не удалось выявить общую причину нарушения деятельности мозга у больных алкоголизмом. До сих пор остаётся загадкой, почему такой вред алкоголя как органическое поражение мозга у всех проявляется по-разному. А именно не совсем ясно, почему у некоторых алкоголиков отмечены серьёзные органические повреждения головного мозга, в то время как у других пациентов при прочих равных условиях подобных повреждений не наблюдается – сегодня эта проблема является достаточно актуальной для научных исследований.

Хорошие новости – это то, что у большинства пациентов, страдающих алкоголизмом и связанными с ним расстройствами когнитивных функцией, отмечены положительные изменения в структуре головного мозга и общем функционировании организма в течение года после полного отказа от потребления спиртного, хотя некоторым пациентам требуется гораздо больше времени на восстановление. Лечащие врачи могут опробовать широкий спектр методов лечения для того, чтобы помочь пациенту отказаться от алкоголя и излечиться от негативных последствий злоупотребления спиртным, тем самым полностью устранив вред алкоголя, наносимый пациенту. Разумеется, комплекс методов лечения составляется с учётом индивидуальных особенностей пациента.

Важную роль в развитии лечения алкоголизма играет использование современных технологий. Лечащие врачи могут использовать технологии компьютерного сканирования мозга для того, чтобы отслеживать положительные изменения в ходе лечения и, соответственно, получать представление об эффективности выбранного курса. Компьютерное сканирование может показать структурные, функциональные и биохимические изменения в организме пациента, а также их прогресс с течением времени, что, соответственно, покажет как уменьшается вред алкоголя. Также в настоящее время ведётся активная разработка перспективных новых медикаментов, которые будут способствовать предотвращению вредного влияния алкоголя на организм и образованию новых клеток мозга взамен тех, которые были разрушены под влиянием алкоголя.


Источник материала для статьи: "Аlcohol's damaging effects on the brain" .